Datum:
04.07.2019
Ort:
Vilssöhl
Einsatz:
B4; Brand Sägewerk

Uhrzeit:
16:27 Uhr

Fahrzeuge:

  • Florian Pauluszell 43/1
  • Florian Pauluszell 44/1
  • Florian Eberspoint 44/1
  • Florian Vilslern 46/1
  • Florian Velden 40/1
  • Florian Velden 11/1
  • Florian Velden 41/1
  • Florian Velden 30/1
  • Florian Tattendorf 44/1
  • Florian Ruprechtsberg 44/1

Sägewerksbesitzer rettet seinen Betrieb vorm Niederbrennen, Vilssöhl, Gmd. Velden/Vils, Lkr. Landshut

Am Donnerstag gegen 16:30 Uhr heulten rund um Vilssöhl im Landkreis Landshut die Sirenen.

Die Feuerwehren aus Vilslern, Velden/Vils, Ahrain, Tattendorf, Ruprechtsberg, Eberspoint und Pauluszell wurden zum Brand eines Sägewerks im südlichen Landkreis alarmiert.
Vor Ort kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zum Brand im Bereich der Säge eines Sägewerks. Durch den Sägewerksbesitzer wurde umgehend ein Notruf abgesetzt und mit einem Feuerlöscher der Brand eingedämmt.
Von den alarmierten Feuerwehren wurde anschließend mit Wärmebildkameras die Brandstelle kontrolliert und endgültig abgelöscht. Nach Aussage der Einsätzkräfte vor Ort, wäre rund 2 Minuten später ein massiver Löschangriff von Nöten gewesen um das angrenzende Gebäude vor den Flammen abzuschirmen.
Zwar fließt in unmittelbare Nähe die Vils, jedoch wäre es ein sehr personalintensiver Einsatz geworden. So konnte durch die eingesetzten Wehren und deren zügiges Handeln ein größerer Schaden vermieden werden.
Trotzdem wird sich der Sachschaden in einer Höhe von rund 8.000 - 10.000 Euro an Gebäude und Maschinen bewegen. Ebenso wurde die Elektroinstallation in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Polizei Vilsbiburg aufgenommen.